Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Theaterspielen hat in Habach schon eine sehr lange Tradition. Die erste urkundliche Erwähnung der Theatergruppe Habach geht bis auf das Jahr 1557 zurück. In diesem Jahr ist das Schauspiel "Die Enthauptung des Johannes" auf die Bühne gebracht worden. Eine weitere urkundliche Eintragung ist aus dem Jahre 1577 bekannt. Damals wurde von den Schauspielern bei den "Hohen Herren zu Weilheim" das Stück "Die Zecher" aufgeführt. Sie gingen somit zu dieser Zeit bereits auf "Tournee". Da ein Gastspiel außerhalb des eigenen Ortes, und noch dazu in einer größeren Stadt, einen gewissen Bekanntheitsgrad voraussetzt, kann man davon ausgehen, dass es die Theatergruppe Habach schon geraume Zeit früher gab, also wahrscheinlich sogar vor 1557. Es dürfte sich darum um die älteste noch aktive Theatergruppe in Bayern, wenn nicht sogar in Deutschland und dem angrenzenden Ausland, handeln. Seit dieser Zeit wurde zwar nicht durchgehend, aber regelmäßig Theater gespielt.

Handelte es sich früher oft um Einakter, die an Weihnachten oder Neujahr aufgeführt wurden, haben sich seit dem Krieg meist Dreiakter durchgesetzt, die ihre Premiere am Stefanitag (26. Dezember) hatten und bis Hl. Dreikönig gespielt wurden.

In den letzten Jahrzehnten verlagerte sich die Spielzeit auf Ostern, wobei immer am Ostermontag Premiere ist und weitere Abendvorstellungen an den beiden folgenden Wochenenden stattfinden.